Sofort verfügbare Listen | Sichere Zahlung über PayPal & Kreditkarte l 24/7 Support

Liste der 3 größten Bauunternehmen der Nordwestschweiz

Liste von 3 Bauunternehmen der Nordwestschweiz

Die Baubranche ist in allen Ländern der Erde eine wichtige Branche. Die geografische Lage der Schweiz stellt die hier ansässigen Unternehmen vor besondere Herausforderungen.  Im folgenden haben wir 3 höchst interessante Unternehmen für Sie herausgesucht. Alle 3 sind Teil unserer Liste der 100 größten Bauunternehmen der Schweiz.

  • Enthält die 100 umsatzstärksten Bauunternehmen aus der Schweiz aus zahlreichen Segmenten wie Hochbau, Tiefbau, Straßenbau, Tunnelbau, Schlüsselfertigbau, Erdbau, Ingenieursbau, Umbau, Sanierung etc.
  • Hervorragende Detailtiefe: Branche und Tätigkeitsgebiet, Umsatz sofern öffentlich verfügbar (2020, 2019, 2018, 2017, 2016, 2015), Mitarbeiterzahl sofern öffentlich verfügbar, allgemeine Kontaktdaten, Namen der Geschäftsführung etc.
  • Letzte Aktualisierung: 11.01.2022 Kostenlose Vorschau auf Anfrage via kontakt [at] listenchampion.de oder Live-Chat verfügbar.

Platz 1: ERNE Holding AG, Laufenburg: 370 Mio. CHF Umsatz

ERNE wurde 1906 als regionales Baugeschäft von Joseph Erne gegründet. Noch heute befindet sich das Unternehmen im Besitz seiner Nachkommen – in dritter Generation. War die Geschäftstätigkeit ursprünglich auf das Fricktal in der Nordwestschweiz beschränkt, ist sie längst darüber hinaus gewachsen. ERNE ist im Hoch- und Tiefbau tätig, außerdem im Holzbau, bei Baustoffherstellung (Kies und Beton) und in der Immobilienvermittlung. Für die einzelnen Geschäftsfelder bestehen entsprechende Tochtergesellschaften unter dem Holding-Dach. Dazu gehört auch die deutsche Tochter ERNE GmbH im nordrhein-westfälischen Wiehl. Die Unternehmensgruppe beschäftigt insgesamt rund 1.100 Mitarbeiter.

Platz 2: Gruner AG, Basel: 140 Mio. CHF Umsatz

Gruner ist ein breit aufgestellter Baudienstleistungskonzern mit über 20 Tochtergesellschaften und 30 Standorten innerhalb und außerhalb der Schweiz. Am Anfang stand die Gründung durch Karl Heinrich Gruner im Jahre 1862. In den ersten Jahrzehnten fokussierte sich das Unternehmen ganz auf Wasserbau und Wasser-Infrastruktur. Heute bietet der Gruner-Konzern seinen Kunden klassische Ingenieur- und Planungsleistungen im Hochbau, im Infrastrukturbau und bei energetischen Bauvorhaben. Geografisch liegt der Tätigkeitsschwerpunkt im DACH-Raum, ist aber nicht darauf begrenzt. In der Schweiz verfügt Gruner über rund 20 Standorte, der Konzern hat über 1.400 Mitarbeiter.

Platz 3: Stamm Bau AG, Arlesheim: > 100 Mio. CHF Umsatz (keine aktuellen Umsatzdaten verfügbar)

Die Stamm Bau AG kann auf eine über 175jährige Geschichte zurückblicken. Am Anfang stand ein inhabergeführtes Baugeschäft. Daraus hat sich im Zeitablauf ein vielseitiges Bauunternehmen entwickelt. Stamm Bau deckt die gesamte Wertschöpfungskette bei Bauerrichtung und Bauunterhalt ab. Wesentliche Geschäftsfelder sind Sanierung, Umbau und klassische Handwerksleistungen, Metall- und Stahlbau, Holz- und Fassadenbau, außerdem baubezogene Dienstleistungen von der Immobilienentwicklung bis zum Immobilienunterhalt. Nach 1978 wechselte das Unternehmen mehrfach den Eigentümer. 1998 kaufte die Stamm Beteiligungen AG (Anteilseigner: Management, Führungskräfte, Privatinvestoren) die Firma von der Implenia AG.

Bildquelle: Unsplash ( Chris Boese, 19.01.22)

Das könnte sie auch interessieren:

Share this post

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Listenchampion